“My name is Captain Jack Sparrow,
-ah, I take it some of you have heard of me.”




2 0 0 3 - 2 0 1 7
::: Owner of the 'Tropic Of Capricorn' :::



::: Log-Buchschreiberin und Chronistin des Captain :::


Jack Sparrows (B)Log-Buch on Facebook ☠ Huzzah ☠

Steampunk & Hatmadders on Facebook ☠ Silken Steampunk ☠

Samstag, 13. Januar 2007

::: Seekarten :::

Dann und wann schmeißt es mich mal 
wieder in meine Seemännige Piratenkluft 
und läßt mich die gerollten Seekarten auseinanderlegen um zu sehen,
von wo aus, mir der Wind demnächst wieder um die Nase wehen soll. 
Was liebe ich mein Heimweh, doch was verehre ich mein Fernweh?
In diesem Sinne, hißt die Segel und holt den Anker ein,
wir fahren hinaus auf das offenen Meer!

Ruft von Deck
[ der J A C K ]

 
Wo genau liegt Panama? ;-)


Nett und adrett der J A C K



Meine Lieblings-Seekarte

Montag, 1. Januar 2007

::: Johnny Depp :::

Der schöne Johnny ist kein Depp. Ihr wisst nicht viel über den charmanten Amerikaner? Nun, dem kann geholfen werden ...


Johnny Depp

  • Geboren am Sonntag, 9. Juni 1963
  • Geboren in Owensboro, Kentucky, USA

Teenager-Schwarm Johnny Depp in "Die neun Pforten"
¿T?
Sam ist ein Clown, verspielt, ein bisschen verrückt und ein Naturtalent an Komik. Er liebt alte Filme, vor allem mit Buster Keaton und Charlie Chaplin, und er glaubt, selbst von ihnen etwas zu haben. Sam, das ist Johnny Depp, ein Glücksfall für die Geschwister "Benny und Joon" (1994) in Jeremiah Chechiks Film. Benny musste seine Schwester, gespielt von Mary Stuart Masterson, eigentlich ins Heim geben, denn sie ist seit dem Unfalltod der Eltern geistig gestört. Als Joon Sam das erste Mal erblickt, sitzt er in einem Baum und sie lacht, auch dann, wenn er mit dem Bögeleisen Käsetoasts macht.

Johnny Depp kommt per Zufall zum Film.

Er spielt eine kleine Rolle in Oliver Stones "Platoon" (1986), danach passiert nichts. Schließlich entdeckt ihn Kultregisseur John Waters für die TV-Serie "21 Jump Street" - und macht ihm zum Idol der Teenager. "Cry Baby" unter John Waters' Regie ist die erste Hauptrolle und gleich der Durchbruch. Tim Burtons schrille Komödie "Edward mit den Scherenhänden" (1990) folgt, dann "Arizona Dream" (1992), das Hollywooddebüt des Jugoslawen Emir Kusturica mit Jerry Lewis und Faye Dunaway. Johnny Depp ist ein Star, er könnte zehn Filme pro Jahr drehen, doch er sucht sorgfältig Rollen aus und bevorzugt europäische Regisseure: "Europa ist immer Vorreiter gewesen, da sind wir in den Staaten noch in einem Entwicklungsstadium".

Eine seiner schönsten Rollen hat er in "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" (1993). Der Junge aus dem Provinznest in Arizona ernährt seine Familie, die dicke Mutter, den geistig zurückgebliebenen Arnie, die beiden Schwestern, Ellen, ein kleines Biest und Anny, zurückhaltend und still. Die Mutter ist zum Gespött des Ortes geworden, Arnie versteckt sich immer wieder in den Bäumen und klettert in unbeachten Momenten auf den Wasserturm. Eine kleine skurrile Geschichte mit tragikomischen Schicksalen und in der Mitte dieser herrliche Gilbert Grape alias Johnny Depp.

Johnny ist cool, nicht schrill. Man könnte ihn für einen gutaussehenden Landstreicher halten, wenn man ihm mit verschmierten Worker Boots, schmuddliger schwarzer Hose und angegrautem Twetshirt begegnet. John Waters, der ihn eigentlich entdeckte, nennt Johnny Depp den bestaussehendsten Tankwart.

Weitere Filme mit Johnny Depp: "Nightmare - Mörderische Träume" (1984), "Die Superaufreißer" (1985), "Don Juan DeMarco", Tim Burtons "Ed Wood" (beide 1994), Jim Jarmuschs "Dead Man", John Badhams "Gegen die Zeit" (beide 1995), "The Brave" (auch Regie), "Donnie Brasco" (beide 1997), Terry Gilliams "Fear and Loathing in Las Vegas", "L.A. Without A Map" (beide 1998), Roman Polanskis "Die neun Pforten", "Sleepy Hollow", "The Astronaut's Wife" (alle 1999), "Before Night Falls", "In stürmischen Zeiten" (2000), Lasse Hallströms Komödie "Chocolat" (2000) sowie mit Penélope Cruz in dem Drama "Blow" (alle 2000), als "Ripper"-Jäger in "From Hell" (2001), in "Irgendwann in Mexico", in "Fluch der Karibik" (beide 2003), in "Das geheime Fenster" in "Wenn Träume fliegen lernen", in "Happy End mit Hindernissen" (alle 2004), "Charlie und die Schokoladenfabrik" (2005) sowie "Tim Burton's Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche" (2005, Sprecher), "Fluch der Karibik 2" (2006), "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt", "Joe Strummer - The Future is Unwritten" (beide 2007).